Berichte‎ > ‎

Bericht Ra/Ro Sommerlager 2013

veröffentlicht um 04.07.2013, 05:21 von Pfadfindergruppe 14 Mount Kenya   [ aktualisiert: 18.07.2013, 00:42 ]
Hier gehts zur Bildergalerie: Stavanger 2013 

5.7. - Anreise 

7:00 - Wir sitzen im Flieger. Gepäck ist eingeladen (hoffentlich :) ) und gleich gehts los nach Frankfurt. Der Flieger nach Amsterdam ist mitlerweile schon am Weg zur Startbahn.  In ca. 1:30 Stunden gibts das nächste update aus Frankfurt 

9:15 - Wir sind jetzt in Frankfurt angekommen und sind am Weg zum Gate B1 für den Weiterflug nach Stavanger.  Um 10:55 Uhr fliegen wir los und sollten um ca. 12:30 Uhr in Stavanger ankommen.

15:45 - Wir sind endlich auf unserem Lagerplatz angekommen. Noch haben wir nicht mit dem Aufbau begonnen, sind aber jetzt schon alle Müde. Außerdem wurde unser Zelt beim Flug von Amsterdam nach Stavanger vergessen. Hoffentlich ist es bis am Abend bei uns. 

6.7. -Tag 2
Erst einmal ausschlafen!
Kompletter Zeitverlust während der Nacht, Nacht? Es ist immer Hell! Trotzdem konnten wir uns einiger maßen ausschlafen um dnach fit für den einenhalb stündigen Einkaufsmarathon zu sein. Das Programm dieses Tages war es den Lagertisch und die Kochstellle zu erstellen, und nach ewigen Diskussion, wie der aussehen sollte haben wir dann doch etwas ansehnliches hinbekommen. Um die Lagerfeuerstelle zu erstellen mussten wir doch DEM! Stefan seine Hängematte umsiedeln. Am Abend war dann noch als Highlight die Eröffnungszeremonie mit Liveacts und allen 10000 Scouts sehr motivierend und interessant. Okay irgendwie klingt dieser Bericht standardmäßig aber es ist doch recht lustig und spannend hier.
Verfasst vom Maat des Tages Daniel

7.7. - Tag 3
Heute haben wir fast das frühstück verpasst, da wir so lang geschlafen haben.
Am anfang des tages hatten wir noch keine plan was wir heute machen wollen, aber im endefekt hatten wir dann viel zu tun.
Wir haben an einer " schnitzeljagt " teil genommen aber sind es eher ruhig angegangen 
Während der Rally haben den größten lagerbau bestiegen und uns drei riesen schwerter an der küste angesehem
Am nachmittag haben wir dann aus zwei holzbrettern ski machen müssen , um an der winterolypiade teilnehmen zu können
Verfasst vom Maat des Tages Tschibi

Disen Satz haben unsere Freunde aus Norwegen beigetragen:
Idag har vi møtt mange østerriske folk. Det var veldig gøy!
Heute haben wir viele Österreicher getroffen. Es war viel spaß!! 
verfasst von Klemmer fra Tuva og Ingeborg (siehe Bild, die 2 Mädls in der Mitte)
8.7. - Tag 4
Nach dem gestrigen Abend mal fett Ausschlafen bis 8uhr. Während die anderen ein herzhaftes Frühstück zusichnahmen drufte ich zur Besprechung für die Olympischen Wintergames hatschen. Endlich war es so weit wir gignen heute nach Starvanger. Nach einer 1/2  Ortserkundung durfte auch der besuch beim Mc nicht fehlen.  Bei der Rückfahrt veloren wir einen Rover ( Consti) und Thomas die nerven.  Am Nachmittag gingen die harten ins Meer bei 15°. Und unser abendbrogramm lautet internationales feuer .
Verfasst vom Maat des Tages Sebi

9.7. - Tag 5
7:00 Tagwache --> Morgenstund hat Gold im Mund und auf gehts die Österreichfahne vorm Lagertower zu hissen.
8:00 direkt zum Frühstück und ordentlich reinhauen bis gegen 9:30 der Rest nachkam um zu frühstücken.
Danach war der Lagerplatz an der Reihe, aufräumen und Zelte und Planen abspannen. Da am Lager kleine Olympische Spiele organisiert werden holten wir unsere selbstgemachten Ski und namen beim biathlon und der Talabfahrt ( show us your sliding skills ) teil. Recht erlegdigt nach den Winterspielen begann es etwas zu regnen und das nutzen wir alle für einen Powernap :-). Nach dem leckeren Abendessen das wir bekamen machten die Wiener sich auf den weg zum ersten Lagerjob --> Team Hygiene toiletten Putzen was eigentlich recht lustig war den wir haben das beste daraus gemacht. Da es den ganzen Abend leider sehr windig war ließen wir das Lagerfeuer bleiben und gingen um Mitternacht in die Schlafsäcke.

10.7. - Tag 6
Der heutige Tag startete mit einem ausgiebigen und gesunden Frühstück voller Vitamine und mindestens zwei Becher von dem altbekannten Muntermacher, Kaffee. Danach ging es gleich weiter zu den einzelnen Stationen unserer Olympiade. Mit ein paar mehr blauen Flecken und noch mehr Motivation gingen wir von Station zu Station. Neben Skispringen Eiskunstlauftanzen und noch viel lustigeren Aufgaben, zogen ein paar unserer Rotte ihre traditionelle Tracht ( Dirndl und Lederhosen) an und machten sehr gelungene Fotos, auf einem vom Lagerplatz, künstlich angelegtem Schneehaufen. Aufgrund unserer Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft war es  uns eine große Freude am Abend in der Kantine auszuhelfen und bei der Essensausgabe tätig zu sein. Mit einem abschließenden großen Lagerfeuer und einer nicht mehr ganz überschaubaren Menge an Ranger und Rover (ca. 50-60), die sich zahlreich in einem großen Kreis um unser Feuer versammelt haben, endete der Tag für einige Rover erst um vier Uhr Morgens.

11.7. - Tag 7 - Pulpit Rock
Wie jeden Tag starteten wir unseren Tag mit Poregge. Das Frühstück war ziemlich gut getimed, so dass wir gleich danach zum Pulpit Rock, Preikestolen, gebracht wurden. Im Bus konnten wir die fehlenden stunden Schlaf nachholen.
Die Wanderung hinauf war zwar anspruchsvoll aber machbar. Als wir oben ankamen wurden wir enttäuscht, da es extrem nebelig war. Durch das Zusammenwarten  hatten wir allerdings die Chance, das Naturschauspiel in voller Pracht zu erleben, da nach einer halben Stunde der Nebel vollständig Verschwunden war.
Der Abstieg war ziemlich anstrengend da es ein anderer Weg war und Sebi leider schmerzen im Fuß hatte. Auch ich mit meinen Sportschuhen hatte leichte Probleme.
Bei der Rückfahrt schlief jeder von unserer Gruppe. 

Am Abend war einen kleine Talentshow, bei der einige unserer norwegischen Freunde mit uns eine kleine Performance vortrugen. Wir waren die Backgroundeinlage von Ingeborgs Tanzvorführung eines Norwegischen Volkstanzes.

Ein weiteres Highlight war unsere Platzierung in der Lagerolympiade.
Team Glitzer errung den unglaublichen 3. Platz. Obwohl einiges mehr möglich gewesen wäre, sind wir mit dieser Leistung SEHR zufrieden. 

Zum Abschluss dieses Tages machten wir unser, mittlerweile traditionelles, Campfire.
Alles in allem war es ein gelungener Tag mit schönem Wetter!
Verfasst von unserem Maat Doma

12.7. - Tag 8 - Abschluss
Der Letzte Tag des Lagers starte sehr gemütlich. Nach dem Frühstück war chillen, tauschen und Die neuen Sachen am Lagerplatz erkunden. Das Knotenzelt und der aus Holz selbst gebaute Spielplatz waren unser Ziel. Consti und Mela erfüllten ihren Pflichtmeergang :) mit anschließendem Saunagang in einem Saunazelt von einer echten finnischen Gruppe- entspannung und frischegefühl auf Lager gab es dazu :) Der Abschluss des Lagers war leider ein Fehlgriff, da alles NUR auf Norwegisch war. Zum Glück war unser Dolmetscher dabei :) Der "Specialguest" lido lido :) (in Norwegen sehr berühmt, aber nichts für unseren Geschmack) brachte wenigstens eine Ameischengroße Stimmung. Aber danach ging es wieder zu unserem Legend-wait for it - dary Campfire with all our friens from Norway and other countries. It was just awesome!!!! Geschlafen wurde (fast) gar nicht, aber das störte nicht viele. Wir haben sogar eine Art Weihnachten gefeiert und kennen jetzt neue Lieder und Bräuche. Es war ein spannendes , interessantes , lustiges , helles! Lager- awesome night. 
Verfasst von unserem Maat des Tages Mela

13.7. - Tag 8 - Abbau
Countdown läuft. Nach dem Abbau aller Lagerbauten und Zelte stellten wir unser Biwak für die Nacht auf. Nach einigen Diskussionen, wer jetzt was vergessen und was nicht gepackt hat, haben wir es doch noch geschafft alles trocken und sicher zu verstauen. Aus 
kollektiver "wir wollen sicher nicht mehr abwaschen" Laune gingen wir in Stavanger gemütlich zum Chinesen essen. 
Als Highlight am Abend legte Sarah ihr freies Versprechen vor den drei Schwertern am Meer ab. Nach der speziell nach ihrem Wunsch vorbereiteten Tanzeinlage und der Übergabe ihres kleinen Versprechenshalstuchs gings zurück zum Lagerplatz zum allerletzten Lagerfeuer und relativ schnell dann auch zur aller letzten Nacht im Kuschelbiwak.
Verfasst von unserem Maat des Tages Alex

14.7. - Tag 8 - Rückfahrt
10:26 Nach einer Nacht in unserem 12-Mann/Frau Biwak haben wir noch alles fertig abgebaut und ausgiebig gefrühstückt. Jetzt sitzen wir sitzen im Bus und sind gleich am Flughafen.
11:15 Consti und Alex sind am Weg zum Gate, Der Rest chillt noch ein bisschen bevor wir dann noch einchecken und Gepäck abgeben.

Hier sollte eigentlich ein Beitrag von einer belgischen Pfadfindergruppe stehen mit der wir uns am Lager angefreundet haben und am Flughafen in Stavanger noch ein letztes mal getroffen haben. Leider ist der belgische Beitrag verloren gegangen.
Dear scout group from Belgium. Unfortunately the text you wrote for us in belgian at the airport got lost because I lost my Internet connection while saving. If you read this please send us a mail to info@mountkenya.at with the text.

23:30 Auch die letzen sind jetzt in Wien angekommen. Es war ein super Lager, wir haben viele neue Freunde gefunden und wir werden uns noch lange an die schöne Zeit in Stavanger erinnern.