Berichte‎ > ‎

"Allzeit bereit" - auch im Ernstfall

veröffentlicht um 11.02.2014, 07:44 von Pfadfindergruppe 14 Mount Kenya
Dieses Motto der Pfadfinderbewegung nahmen sich 15 Jugendliche der Pfadfindergruppe 14 aus Breitenlee mit ihren Betreuern Mitte Jänner zu Herzen und absolvierten gemeinsam beim Roten Kreuz in Groß Enzersdorf einen 16-Stunden- Erste Hilfe Kurs. An der Schulung nahmen außerdem noch zwei weitere Mitglieder der Seepfadfindergruppe 91, zwei Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr und vier Frauen, die den Kurs für ihre berufliche Weiterbildung brauchten, teil. Schon am ersten Tag standen neben der Theorie viele praktische Übungen auf dem "Lehrplan": verschiedene Bergetechniken, Notrufnummern, Atem und Kreislaufkontrolle, stabile Seitenlage, das sichere Abnehmen des Motorradhelmes oder die Grundzüge der Reanimation. 30 x Herzmassage zum Rythmus des Liedes "staying alive" - also etwa 100x pro Minute - abwechselnd mit zwei Beatmungen). Die Jugendlichen waren dabei sehr aufmerksam, vielleicht auch deshalb, weil der Vortragende Stephan Linhart zwischen den Einheiten von vielen konkreten Beispielen aus der langjährigen Praxis erzählte, was die Kurszeit wie im Fluge verstreichen ließ.
Am zweiten Tag stand dann Verbandstechnik (u.a. mit dem Dreieckstuch), die ergänzende Verwendung des Defibrilators oder Kleinkinderreanimation am Programm. Den krönenden Abschluss bildete nach einem gemeinsamen Pizzaessen aber mehrere Notfallsszenarien, bei denen die Teilnehmer/innen in kleinen Gruppen mit verschiedenen Unfallsituationen konfrontiert wurden, wobei sie sich sowohl im Team organisieren als auch richtig mit den Verletzen umgehen mussten - was zumeist auch gelang.
Also eine Wochenendaktivität, die man nur weiterempfehlen kann!
Comments